Exporteinbruch stürzt deutsche Wirtschaft in schwere Rezession

26 05 2009

„Einbrüche bei Exporten und Investitionen haben die deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn in ihre bislang schwerste Rezession gestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt sei im ersten Quartal um 3,8 Prozent im Vergleich zur Vorperiode gesunken, bestätigte das Statistische Bundesamt am Dienstag seine erste Schätzung vom 15. Mai. Das war der größte Rückgang seit Einführung der Quartalsvergleiche 1970 und bereits das vierte Minus in Folge. Dafür sorgte in erster Linie der Kollaps des Welthandels. Dadurch brachen die Exporte von Januar bis März um 9,7 Prozent ein. Die Importe gingen um 5,4 Prozent zurück. Die Unternehmen investierten wegen der unsicheren Aussichten 16,2 Prozent weniger in Maschinen, Fahrzeuge und andere Ausrüstungen. Die Bauinvestitionen sanken um 2,6 Prozent. Einzige Konjunkturstütze blieb der Konsum. Die Verbraucher gaben 0,5 Prozent mehr aus, der Staatskonsum legte um 0,3 Prozent zu.“

zitiert nach: http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE54P02K20090526

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: