Kik späht Mitarbeiterschulden aus

26 05 2009

„Der Textildiscounter Kik soll über längere Zeit regelmäßig die Finanzlage seiner Mitarbeitern überprüft haben. Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen das Unternehmen wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Bundesdatenschutzgesetz, wie eine Sprecherin der Anklagebehörde am Mittwoch auf Anfrage sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht des Westdeutschen Rundfunks. Auslöser der Ermittlungen sei eine Anzeige der nordrhein-westfälischen Datenschutzbeauftragten gewesen. Kik teilte mit, man wolle bis zur juristischen Klärung des Sachverhaltes keine weitere Stellungnahme abgeben. Dem Bericht zufolge hatte Kik über längere Zeit bei der Wirtschaftsauskunftei Creditreform Auskünfte über die Bonität seiner Mitarbeiter eingeholt. Damit habe sichergestellt werden sollen, dass Mitarbeiter „mit negativen Einträgen nicht in sensiblen Arbeitsbereichen eingesetzt werden“, zitierte der Sender das Unternehmen.“

zitiert nach: http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/kik-wegen-mitarbeiterbespitzelung-angeklagt/

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: