Schmiergelder in zweistelliger Millionenhöhe?

7 06 2009

„Die Korruptionsaffäre bei MAN weitet sich aus. Insider vermuten, dass die „problematischen Zahlungen“ des Münchener Fahrzeugherstellers zumindest einen hohen zweistelligen Millionenbetrag erreichen könnten. (…) Die Provisionszahlungen von MAN Chart zeigen sollen ab 2002 auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag summiert haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Von dieser Summe stehe laut dem Blatt aber nur ein Teil unter Schmiergeldverdacht. Insider gehen davon aus, dass die „problematischen Zahlungen“ mit Fortschreiten der Ermittlungen zumindest einen hohen zweistelligen Millionenbetrag erreichen könnten. Die Staatsanwaltschaft wollte die neuen Summen auf SPIEGEL-Anfrage nicht bestätigen, ein MAN-Sprecher wollte sich ebenfalls nicht äußern.“

zitiert nach:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,628981,00.html

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: