US-Pleitewelle – Banken brechen wieder zusammen

23 08 2009

„Die Wirtschaftskrise hat in den USA die nächsten vier Geldhäuser in die Pleite getrieben. Unter anderem schlossen die Aufsichtsbehörden jetzt die in Texas ansässige Guaranty Bank und verkauften deren Vermögenswerte an die spanische Banco Bilbao Vizcaya Argentaria. Die Guaranty-Pleite lastet mit weiteren rund drei Milliarden Dollar auf der Einlagensicherung FDIC. Damit hat die Zahl der Bankenzusammenbrüche in den Vereinigten Staaten in diesem Jahr drastisch zugenommen. Guaranty war bereits das 81. US-Finanzinstitut, das in diesem Jahr unter der Last der Wirtschaftskrise kollabierte. 2008 waren in den USA 25 Banken gescheitert, 2007 waren es nur drei. Auch in Europa droht der Finanzbranche nach Einschätzung der Unternehmensberatung Bain & Company weiteres Ungemach: Trotz sich verbessernder Konjunkturdaten müssten die europäischen Banken mit weiteren Abschreibungen rechnen, die noch einmal so hoch ausfallen könnten wie die bisher erfolgten.“

zitiert nach: http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,644428,00.html

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: